Ein Tag am Meer

Ein Tag am Meer

Alles richtig gemacht: Kein Zweifel, kein Hinterfragen, kein Wenn-und-Aber. Einfach raus Richtung Meer. Was kostet die Welt? Picknick in der Kühltasche, 90er mix im iPod, Sonnenbrille im Gesicht. Deutschland-Niederlande-Belgien-Niederlande-Domburg. „Hier ist der Parkplatz und da das Meer.“ Tequilla bei Sonnenaufgang, kulinarische Köstlichkeiten bei Sonnenschein, Nickerchen bei Wellenrauschen, weggerannt bei Regen. Chocomel zum aufwärmen. 3 Freunde schwelgen in Geschichten aus alten Zeiten beim Blick aufs Meer. Damals… Sonne lockt an den Strand, Hunger in die Stadt. Fischbrötchen sättigt fürs erste, Fischtheke macht wieder hungrig: ein Teufelskreis. Schlendern in the Sunshine durch das Städtchen. Schöner, schöner, am schönsten. Im Schlaraffenland des Kurzurlaubs. Vom Sonnenschein geküsst. Bunte Andenken im Hippishop. Zurück zum Strand, laufen laufen laufen bis der Regen wieder kommt. Neues Strandhaus, neue Leute, chillig auf der Liege, müde von der Meeresluft. Surfer tummeln sich im Wasser, einige Schwimmer mit ihnen. Wellengang. Ein letzter Chocomel, ein letzter Blick zum Meer, ein letztes Sandwich. Und letzte holländische Köstlichkeiten aus dem C1000. Ohne Honigwaffeln keine Rückfahrt. Erholt, entspannt, erfüllt, wie ein ganzes Wochenende. Urlaub im Zeitraffer. Kein Gefühl mehr für Zeit. „Geht die Sonne gerade auf oder unter?“. Redbull die Dritte. Und zu Hause regnet es wieder. Einmal an die Himmelspforte geklopft und wieder zurück ins Leben. Freunde: es war ein Fest mit Euch!

Unser Ausflug nach Domburg in Bildern

Alle Bilder der Tour findet ihr hier bei flickr.

Weitere Reiseberichte über Zeeland (Holland) in unserem Blog:

Daniela Klütsch

Hinter Landlinien steckt vor allem das Gesicht von mir, Daniela Klütsch. In meinem Blog Landlinien möchte ich über jene Routen berichten, die ich selber bereist habe. Den Anstoß zu diesem Blog gab mir das Buch „100 legendäre Reiserouten“ und meine Tour auf dem Jakobsweg Anfang 2009. Seitdem schreibe ich hier über das Reisen und Wandern in der Natur. Was mich neben Landlinien sonst beschäftigt, hier mehr über mich.

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Tolle Bilder! Macht richtig Lust auf Meer, auch wenn der Sommer dieses Jahr irgendwie ins Wasser fiel…
    Viele Grüße
    Sven

  2. Vielen Dank! Gerade deshalb lohnt sich auch nur ein Tag am Meer. Das fühlt sich tatsächlich an wie Kurzurlaub im Zeitraffer. Traumhaft. Liebe Grüße und auf den Spätsommer 🙂

  3. Pingback: Über Karneval nach Oostkapelle ans Meer | Landlinien Reiseblog

  4. Pingback: Am Strand von Zeeland | Landlinien Reiseblog

  5. Pingback: 5 Ausflugstipps für Zeeland | Landlinien Outdoor-Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.