Sunrise Surf: Wellenreiten bei Sonnenaufgang

Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)

Der letzte Laut der Nacht ist am Morgen im Campingplatz vollkommen erloschen. Friedlich und still ist es in den frühen Morgenstunden um 5 Uhr 20, als wären die Zelte nur Attrappen und die Wohnwagen Requisiten. Der Sand unter den FlipFlops knarrzt, so schleiche ich geduckt aus meinem Zelt zum Bad und wieder zurück. Noch schnell die Winterjacke über den Hoodie, dass ich auch ja nicht erfriere, so bitter kalt ist es. Im Gemeinschaftszelt vom Surfana Camp wartet schon Jackie, genau wie ich verschlafen und warm eingepackt. Ein leises „Morgen…“ signalisiert uns gegenseitig, dass wir beide wach sind und nicht nur schlafwandeln. Kurz was essen, ein warmer Tee, das Wetter checken und dann geht´s los Richtung Strand, zum surfen bei Sonnenaufgang.

Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)

Obwohl die Sonne noch hinter den Dünen lauert, ist es bereits so hell, dass wir ohne Probleme schnellen Schrittes die Promenade lang laufen können. Hinten am Horizont kündigt er sich an, der rote Feuerball namens Sonne. „Lass Dir ruhig Zeit“ denke ich in der Hoffnung später am Strand das perfekte Licht für perfekte Fotos zu haben. Der Strand wirkt wie ausgestorben wo sonst tagsüber und am Abend reges Treiben herrscht. Der Sand ist kalt und feucht, wie eine feste Baumasse. Alles ist so friedlich still, nur das Meer rauscht, wie zu jeder Zeit, kontinuierlich durch. Es wird heller und wir hektischer. Erst lassen sich die Container nicht öffnen, in denen Surfbrett und Wetsuite verstaut sind. Nach viel rütteln und zerren dann doch endlich. Schnell umziehen, Frühstück Nummer 2 essen, aufwärmen und rein in die kühlen Wellen.

Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)
Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)

Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)

Es ist der perfekte Moment, die perfekten Wellen und vielleicht sogar die Besten der Saison, wie Surflehrer Stefan später an dem Tag noch mutmaßt. Der Wind ist ablandig, die Wellen dadurch klar und Lines deutlich erkennbar. Vom kühlen Blau färbt der Himmel sich zaghaft in ein warmes Rosa. Riesige Schiffskutter schippern wie auf einer Perlenkette aufgereiht am Horizont entlang. Im Vordergrund surft Jackie mit den Wellen, immer noch ganz allein auf diesem weiten Meer. Die dicke Wolkendecke fängt sich zu heben, als würde die warme gelbe Sonne von unten dagegen drücken. An dieser Stelle, in Raum und Zeit, verabschiedet sich der frühe Morgen und übergibt das Zepter dem Tag. Auch wir verabschieden uns aus diesem Moment, der mal wieder so ganz besonders war, immer dann wenn man vor Sonnenaufgang aufsteht.

Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland) Sunrise Surf in Bloemendaal (Holland)

 

Alle Bilder unserer Surfsession bei Sonnenaufgang findet ihr auch hier:
Fotoalbum “Sunrise Surf” bei flickr (47 Fotos)

Daniela Klütsch

Hinter Landlinien steckt vor allem das Gesicht von mir, Daniela Klütsch. In meinem Blog Landlinien möchte ich über jene Routen berichten, die ich selber bereist habe. Den Anstoß zu diesem Blog gab mir das Buch „100 legendäre Reiserouten“ und meine Tour auf dem Jakobsweg Anfang 2009. Seitdem schreibe ich hier über das Reisen und Wandern in der Natur. Was mich neben Landlinien sonst beschäftigt, hier mehr über mich.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Liebster Award: 11 Fragen an Landlinien | Landlinien Outdoor-Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.